Trüffelparadies Sarrión in Spanien

Trüffelparadies Sarrión in Spanien

– Sylter Trüffelmanufaktur –

In einem Dorf mit nur rund 1000 Einwohnern, werden jedes Jahr so viele unter der Erde wachsende Trüffel geerntet wie sonst nirgends in Europa.

Immer wieder sind wir für euch im sonnigen Italien und Spanien unterwegs, um neue Leckereien und Besonderheiten nach Sylt zu bringen. Diesmal waren wir bei uns bereits bekannten kleinen Manufakturen Für Trüffel, Mandeln und Liköre. Auch einige neue Manufakturen haben wir besucht und kennengelernt. Leider mussten wir Italien frühzeitig verlassen und sind weiter nach Spanien gereist. Alle fünf Stunden lassen wir einen Coronatest machen und uns allen geht es soweit prima.

Zentrum des spanischen Trüffel-Paradieses ist das Dorf Sarrión. Ein kleines Nest mit nur rund 1000 Einwohnern, das sich den Ruf erworben hat, Europas heimliche Hauptstadt der „schwarzen Diamanten“ zu sein. In diesem idyllischen Örtchen werden jedes Jahr so viele Trüffel geerntet, wie sonst kaum irgendwo in Europa. Früher waren auch in Sarrión Trüffelschweine im Einsatz, heute nutzen die Spanier längst speziell ausgebildete Hunde, vor allem agile Mischlinge. Sie erschnuppern die Lage der Pilze vor allem in Gebieten mit Steineichen. Und finden sie, obwohl sie rund 50 Zentimeter unter der Erde liegen.

Solche Trufas lassen sich nicht züchten, was sie besonders wertvoll macht. Für ein Kilo bezahlt man den Händlern 500 bis 800 Euro, je nach Witterung. Denn ist es im Sommer zu heiß, gibt es im Winter weniger Ertrag und die Pilze werden teurer. So teuer wie die Alba-Trüffel aus Italien sind sie aber nicht. Die bringen über 4000 Euro das Kilo und gehören zu den teuersten Lebensmitteln der Welt. Wir freuen uns bereits, euch bald in unserem Laden wieder begrüßen zu dürfen!